Gefäßzentrum am Jüdischen Krankenhaus

Leiter: Dr. med. Henrik Schröder

Jede Störung im Blutkreislauf kann schwerwiegende Folgen haben und Auslöser bedrohlicher Erkrankungen wie zum Beispiel einem Schlaganfall, einem Herzinfarkt oder einer Durchblutungsstörung der Beine sein. Die Behandlung von Gefäßerkrankungen ist ein zentraler Bestandteil der modernen Medizin.

Bild
Jüdischen Krankenhaus
Home
Bild
Gefäßerkrankungen

Unsere Kompetenz

Arterien und Venen sind lebenswichtige Verbindungen zwischen den Strukturen unseres Körpers. Blutgefäße haben die Aufgabe, Körperzellen mit Sauerstoff und Energie zu versorgen und Abfallprodukte abzutransportieren.

Erkrankungen des Blutkreislaufs betreffen das gesamte Gefäßsystem des Menschen und erfordern deshalb die Bündelung medizinischer Kompetenzen. Die optimale Behandlung von Gefäßerkrankungen verlangt das Spezialwissen der betreuenden Ärzte mehrerer medizinischer Fachrichtungen. In unserem 2007 gegründeten Gefäßzentrum legen wir deshalb besonderen Wert auf die Zusammenarbeit der verschiedenen Fachdisziplinen. Ärzte folgender Fachrichtungen beraten gemeinsam über die beste Untersuchungs- und Behandlungsmethode für unsere Patienten:

  • Angiologie
  • Gefäßchirurgie
  • Interventionelle Radiologie
  • Diabetologie
  • Neurologie 
  • Plastische Chirurgie
Bild
Therapie

Unser Gefäßzentrum

Der Bevölkerung in Berlin Mitte sowie den angrenzenden Bezirken steht eine interdisziplinär vernetzte gefäßmedizinische Anlaufstelle zur Verfügung. Wir können Ihnen ein breites Spektrum gefäßmedizinischer Therapieverfahren anbieten.

Für die Diagnostik stehen modernste Untersuchungsmethoden zur Verfügung, die wir im stationären als auch im ambulanten Rahmen anbieten können. Nach ausführlicher ambulanter Vordiagnostik kann eine gezielte stationäre Aufnahme zu einer radiologisch-interventionellen, operativen oder konservativ-angiologischen Therapie erfolgen. Für gefäßmedizinische Notfälle steht die Rettungsstelle des Jüdischen Krankenhauses rund um die Uhr zur Verfügung.